Verfasst von: Margret Jamin | 1. April 2009

Tiefer Schlaf

Zu wenig Schlaf und zu wenige Entspannungsphasen hemmen die Fettverbrennung. Im Schlaf werden Hormone ausgeschüttet, die die natürliche Fettverbrennung aktivieren. Wer zu wenig schläft ist am nächsten Tag nicht nur energieloser sondern der Körper versucht diese Situation durch vermehrtes Hungergefühl zu kompensieren.
Die richtige Ernährung, viel Bewegung und Entspannung in Form von ausreichend viel Schlaf, ist die beste Möglichkeit sich nachhaltig wohl zu fühlen und weiterhin abzunehmen.
Wichtig ist nicht nur wieviel geschlafen wird, sondern auch wie tief dieser Schlaf ist.

Hier einige Tipps fürs bessere Ein- und Durchschlafen:
Die letzte Mahlzeit sollte spätestens um 21.00 Uhr beendet sein.
Trinken Sie am Tag maximal zwei Tassen Kaffe, Grün- oder Schwarztee und dies nicht mehr nach 15.00 Uhr.
Machen Sie am Abend einen kleinen Spaziergang.
Schlafen Sie bei geöffnetem Fenster, damit Ihr Körper genügend Sauerstoff bekommt.
Vermeiden Sie elektrische Geräte (z.B. Radio-Wecker) in der Nähe Ihres Schlafplatzes.
Wenn Sie nachts aufwachen und nicht wieder einschlafen können, bleiben Sie nicht im Bett, sondern lenken Sie sich ab, z.B. mit bügeln, lesen, Briefe oder Tagebuch schreiben.


Kategorien

%d Bloggern gefällt das: