Verfasst von: Monika Frei | 26. Mai 2009

Dienstag – Peak Flow verbessert

Kerzenlicht51. Tag Gestern Abend habe ich mich selbst überrascht beim Kerzen ausblasen. Einmal pusten quer über den Tisch und alle Kerzen waren aus. Als Asthmatikerin muss ich normaler weise mehrfach pusten. Beeindruckt von diesem Ergebnis habe ich gleich meinen Peak Flow überprüft, der um 50 l/min höher liegt als sonst. Zugegeben, mein Peak Flow liegt auch jetzt niedriger, als bei Nicht-Asthmatikern, aber es ist doch ein sehr erfreulicher Nebeneffekt, den ich überhaupt nicht erwartet habe. Dass die Ernährung und Asthma in direktem Zusammenhang stehen, ist mir seit langem bekannt. Durch eine Blutuntersuchung, ähnlich wie bei metabolic balance, wurden die Lebensmittel ermittelt, die ich essen und die ich nicht essen darf. Wie zu erwarten, ist die mb-Liste fast identisch zu der Asthma-Allergikerliste. Durch das Einhalten der Liste ging es mir in den letzten Jahren auch viel besser. Und nun, durch diesen Erfolg seit der  mb-Stoffwechselumstellung hoffe ich, dass sich mein Peak Flow weiter normalisiert.


Responses

  1. Feed-backs in ähnlicher Weise wie oben beschrieben bekomme ich von meinen Patienten sehr häufig.
    Bei vielen chronischen Erkrankungen hat die Ernährungsumstellung nach mb solch positiven Auswirkungen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: