Verfasst von: Monika Frei | 15. Februar 2011

Der erste Tag

Tag 1 der Strengen Phase. Nun kommt wieder die Küchenwaage zum Einsatz, denn die Ernährung soll grammgenau sein.
Frühstück um 9:30 Uhr: 95 g Gemüse, 75 g Käse, 1 Scheibe Roggenvollkornbrot, 1 Apfel.
Mittagessen um 14:30 Uhr: 125 g Gemüse (Paprika, Zucchini), 120 g Fleisch (Rindergehacktes), 1 R-V-Brot, 1 Mandarine
Abendessen um 20:30 Uhr: 135 g Gemüse (Chicoree), 130 g Fisch (ger. Forelle), 1 R-V-Brot, 1 Birne
Der erste Tag ging richtig gut. Der Abend – ohne ein kleines Extra und ein Glas Wein – ist schon schwieriger. Da ich mittags eine Stunde Nordic Walking gemacht habe, bin ich müde und gehe früh zu Bett.

Verfasst von: Monika Frei | 14. Februar 2011

Alles vernichten

Meinen Plan, am Aschermittwoch wieder mit der Strengen Phase von mb zu beginnen, habe ich heute nach dem Besuch der Waage spontan geändert. Ich muss sofort anfangen. Ich habe schon wieder zugenommen.
Der Anfang ist erst einmal nett. Es muss alles vernichtet werden, das nicht in die Strenge Phase passt: Das leckere Törtchen, das ich zum Valentinstag verehrt bekommen habe, die bereits geöffnete Flasche Rotwein und dazu noch einmal Spaghetti satt.

Verfasst von: Monika Frei | 13. Februar 2011

Die Luft war raus

Ich gestehe – die Luft war raus. Nach monatelangen Berichten über meine Ernährung wollte ich einfach nicht mehr darüber nachdenken, was ich esse, wieviel ich esse und wann ich esse. Über die Weihnachtszeit habe ich mich immer weiter von den Regeln der metabolic balance entfernt. Wie zu erwarten, mit negativen Folgen. Das Asthma wurde stärker, die Schilddrüse dicker, die Kleider enger. Ich fühlte mich richtig mies.
Humor ist, wenn man trotzdem lacht. Dazu diesen netten Spruch auf einer Nagelfeile: Kalorien sind die kleinen Tierchen, die nachts im Schrank die Kleider enger nähen.

Verfasst von: Monika Frei | 15. November 2010

Montag – Faules Wochenende

Was für ein faules Wochenende! Wunderbar. Der Besuch hat kurzfristig abgesagt. Für die fällige Gartenarbeit war das Wetter zu schlecht. Nicht einmal zum Nordic Walking bin ich gegangen, alleine mag ich einfach nicht. Sogar meine wibbeligen jungen Katzen sind zur Ruhe gekommen und haben gemeinsam im Sessel geschlafen. Ich habe sehr lecker gekocht. Am Samstag Kürbissuppe, wunderbar wärmend wenn es draussen so uselig ist. Am Sonntag Rindersteak mit Champignon, dazu Brokkoli und Blumenkohl. Mein Asthma ist seltener geworden, da ich mich am Wochenende nicht im Büro aufgehalten habe.

« Newer Posts - Older Posts »

Kategorien